Investitionen: Russland – Vereinigtes Königreich

Am 3. Februar 2010 veranstaltete UK Trade & Investment, die Wirtschaftsförderung der britischen Regierung, erstmalig ein Geschäftstreffen zum Thema Investorenbeziehungen in der Britischen Botschaft in Moskau. Die Tagung wurde von UK Trade & Investment und PR Newswire Europe in Zusammenarbeit mit dem Finance & Investment Markets Players Club (KIFIR) veranstaltet.

Fiona Kushvid, zweite Handelssekretärin und Leiterin der
Abteilung für finanzielle und juristische Angelegenheiten der
Britischen Botschaft in Moskau, hielt die Eröffnungsrede. Darin
betonte sie, dass das Hauptziel der Veranstaltung darin bestehe,
Brücken zwischen russischen und britischen Unternehmen zu schlagen.
Dabei solle die Botschaft zur Förderung der Geschäftsbeziehungen
zwischen beiden Ländern beitragen.

Alexandre Bykov (PR Newswire Europe) schloss sich der Meinung von
Fiona Kushvid an und unterstrich, wie wichtig die Entwicklung einer
starken und transparenten Geschäftstätigkeit in Russland sei.

Die Diskussionen wurden von mehreren sachkundigen Referenten
geleitet. Mark Hynes von Transparency Matters Ltd
(http://www.transparencymatters.co.uk ), erläuterte, wie man unter
wettbewerbsintensiven internationalen Marktbedingungen Anreize für
ausländische Investoren schaffen kann.

Der Präsident des Verbands der russischen Regionalbanken, Anatoly
Aksakov, wies darauf hin, dass sich dank der gesetzlichen Neuerungen
des Jahres 2010 zum Schutz der Rechte von Investoren das
Investitionsklima Russlands verbessern werde. Er hob besonders die
neuen Gesetze bezüglich Insiderhandel, Clearing-Systemen, Börsen, der
Verbriefung von Wertpapieren sowie bezüglich der Finanzmärkte hervor.

Alya Samokhvalova, Bereichsleiterin externe Unternehmensbeziehungen bei Petropavlovsk Plc., beschrieb die Schwierigkeiten bei der Anwerbung ausländischer Investitionen für russische Betriebe.

Ein weiterer renommierter Redner war Mikhail Matovnikov, Geschäftsführer von Interfax Business Services.

Ebenso anwesend waren Vertreter des Internationalen Wirtschaftsforums von St. Petersburg. Einladungen zur Teilnahme am SPIEF-2010 (http://www.forumspb.com), das vom 17. bis zum 19. Juni 2010 stattfinden wird, ergingen bereits an Investoren aus der ganzen Welt, insbesondere aus dem Vereinigten Königreich.

Der Veranstaltungsrahmen fand bei den Teilnehmern grossen
Anklang. So gab beispielsweise Boris Moshkovich von ABM Partner
(http://www.abm-partner.ru) an, dass er Gelegenheit gehabt hätte,
sich mit Experten aus dem Bereich Investorenbeziehungen sowie mit
Vertretern der Presse und Mitgliedern der russischen Regierung
auszutauschen.

Die Organisatoren hoffen, dass aus diesem Geschäftstreffen eine
ganze Veranstaltungsreihe zum Thema Investorenbeziehungen erwachsen
wird.


OTS0141 2010-02-08/13:15

You may also like...